Janto Trappe
Fotograf Hannover

0511 / 83 70 36
mail@jantotrappe.de

Blog /

News und Interessantes

Beim richtigen Licht am richtigen Ort

02. September 2013
The Photographer’s Ephemeris

Heute möchte ich euch einmal eins der für mich wichtigsten Werkzeuge für die Vorbereitung auf ein Shooting vorstellen. The Photographer’s Ephemeris (TPE) ist ein Programm zur Planung von Outdoor-Shootings. Mit TPE lassen sich Sonnen- und Mondstände berechnen und auf einer Karte visualisieren. Dabei ist es nicht nur hilfreich für das Fotografieren von Sonnen-/Mondauf- und Untergängen bzw. wenn Sonne oder Mond das Motiv sind. Es hilft auch sehr dabei die Lichtverhältnisse zu einer bestimmten Zeit an jedem beliebigen Ort der Welt zuverlässig abzuschätzen.

TPE ist das ultimative Werkzeug für die Vorbereitung für Natur- und Landschaftsfotografie sowie Architekturaufnahmen. Auch für die Planung von Luftaufnahmen ist es für mich unersetzlich geworden.

Die Desktop-Version ist kostenlos für MAC und Windows erhältlich. Die mobile Variante für iOS (IPhone + iPad) und Android sind für rund 4 bis 8 € zu haben.

Neben der einfachen Berechnung des Verlaufs von Sonne und Mond hat TPE einige feine aber wichtige Vorteile und Details, welche andere Programme so nicht bieten. Zunächst ist die Oberfläche, trotz vielen Detailanzeigen und Einstellungsmöglichkeiten, sehr übersichtlich und wirkt nicht überladen. Die optionale Anzeige von Schattenlängen eines Objekts mit bestimmter Höhe ist für Architektur- und Luftaufnahmen sehr hilfreich. So lässt sich z.B. eine Gebäudehöhe von 20 Metern definieren und man sieht sofort wie lang die Schatten zu einer bestimmten Uhrzeit sind. Eine weitere Funktion ist die Anzeige der Entfernung zwischen Kamerastandort und Motiv.

The Photographer’s Ephemeris - Detailansicht

Das echte Killerfeautre ist die Berechnung des Horizonts und der Zeit des sichtbaren Auf- oder Untergangs von Sonne oder Mond in Bezug auf die Höhe des Standpunkts. Warum sollte der Horizont wichtig sein? Weil er die visuelle Grenze ist über der Sonne und Mond aufgehen und unter der sie verschwinden! Wenn man auf dem Dach eines Gebäudes oder auf einem Berg steht, kann man natürlich weiter sehen als vom Boden aus. Genauso verhält es sich wenn die Kamera an einer Flugdrohne in 100 Meter Höhe über einem schwebt: Die Entfernung zum sichtbaren Horizont wächst proportional zu der Höhe des Standpunkts. Dadurch sieht man die Sonne oder den Mond früher aufgehen bzw. später untergehen. Mit TPE lässt sich die Höhe über dem Horizont einstellen! So kann man z.B. ziemlich exakt abschätzen wann die Sonne hinter einem 2000 m hohen Gipfel untergeht wenn sich der Kamerastandpunkt in 10 km Entfernung auf z.B. 1000 m Höhe befindet.

TPE wird seit 2009 ständig weiterentwickelt und verbessert. Es ist seitdem zu meinem ständigen Begleiter geworden. Ausführliche Tutorials und Videos findet ihr auf englisch und deutsch auf der TPE Webseite.

Schreibt mir doch in den Kommentaren ob ihr TPE oder ein anderes Tool für die Planung eurer Shootings verwendet und welche Vorteile ihr daraus zieht!

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Mein Arbeitsgebiet als Fotograf in Hannover: Döhren, Südstadt, Laatzen, Sarstedt, Langenhagen und bundesweit in ganz Deutschland.

All rights reserved.
Janto Trappe, Fotograf aus Hannover
Impressum | Datenschutz | Kontakt | Leistungen