Janto Trappe
Fotograf Hannover

0511 / 83 70 36
mail@jantotrappe.de

Portfolio /

Störche

Anfang 2012 begann ich mich mit den Störchen aus den Leineauen (Leinemasch) von Hannover zu beschäftigen. Ich wollte die Lebensweise der Störche kreativ dokumentieren und zeigen, dass schöne Naturaufnahmen auch direkt vor der Haustüre einer Großstadt möglich sind. Jeder kennt den Storch und viele haben ihn schon in der Natur oder wenigstens im Gehege gesehen. Mit meinen Bildern hoffe ich die Störche nochmal aus einer etwas anderen Sicht zeigen zu können.

Die südliche Leineaue ist eins der wichtigsten ornithologisches Gebiete der Region. Die Leine fließt durch die Ricklinger, Wülfeler und Laatzener Masch und an den Koldinger Teichen vorbei. In den Leineauen liegen die Naturschutzgebiete „Alte Leine“ und „Leinetal zwischen Koldingen und Ruthe“ sowie mehrere Landschaftsschutzgebiete. Mit meinem Storch-Projekt habe ich mich bisher in erster Linie auf die Brutpaare aus der Leinemasch in Wülfel, Laatzen, Grasdorf und Wilkenburg konzentriert.

Geschichte des Storch in Hannover

Bis 1910 war der Weißstorch als ständiger Brutvogel in den Ortschaften Laatzen, Gleidingen, Wilkenburg und Harkenbleck anwesend. Von 1925 bis 1933 war nur noch der Laatzener Horst besetzt. In den darauf folgenden Jahren gab es nur unregelmäßige Bruten in Harkenbleck und Wilkenburg und ab 1944 gar keine mehr. Erst 1956 wurde wieder ein Brutplatz am Gut Wilkenburg bezogen. Bis 1980 war dieses Nest regelmäßig besetzt, in den letzten Jahren fanden aber keine Bruten mehr statt. 1983 siedelte sich dann wieder ein Weißstorchpaar in Grasdorf an und baute ein Nest auf einem Leitungsmast, direkt an der Leine. Im Sommer 1983 wurde das Nest mit einem Gestell stabilisiert. Das Nest existiert auf diesem Mast heute noch.

In den darauf folgenden Jahren war das Nest in Grasdorf nur unregelmäßig und ohne Bruterfolg besetzt. Erst im Frühjahr 1989 brütete dort erstmals wieder ein Weißstorchpaar. Seit diesem Jahr ist der Weißstorch wieder regelmäßiger Brutvogel in Grasdorf. Von 1989 bis 2012 sind über 60 Jungvögel aus dem Nest in Grasdorf ausgeflogen. 2013 gab es in der gesamten Region Hannover insgesamt 40 Brutpaare.

Neben den dauerhaft ansässigen Weißstörchen, lassen sich in der Leineaue auch gelegentlich Schwarzstörche beobachten. Im August bis September durchziehen sie das Gebiet und bleiben auch mal ein paar Tage Vorort um dann Richtung Süden weiter zu fliegen. Mit etwas Glück lassen sich in dieser Zeit einzelne Schwarzstörche beobachten. Auf Grund der wenigen Bruterfolge und dem starken Hochwasser kamen schon im Juli 2013 bis zu 30 Weißstörche und 5 Schwarzstörche in das Gebiet bei Grasdorf und hielten sich knapp 2 Wochen auf den überschwemmten Wiesen auf.

Zurück

Mein Arbeitsgebiet als Fotograf in Hannover: Laatzen, Sarstedt, Langenhagen, Peine, Celle, Hildesheim, Lehrte, Garbsen, Neustadt, Sehnde, Seelze, Braunschweig, Bielefeld, Düsseldorf, Duisburg, Bonn, Köln, Bremen, Hamburg, Berlin u.v.m.

All rights reserved.
Janto Trappe, Fotograf aus Hannover
Impressum | Datenschutz | Kontakt | Leistungen